Über mich

Silke Kuri. Ich liebe die Farben des Lebens. Mal ist unser Familien-Alltag so bunt und rasant wie die Funken eines Feuerwerks, doch können wir durchaus auch uni.

Zu mir gehören mein lieber Mann Jörg und unsere vier Kinder Nele (14), Jette (10), Ajan (8) und Maila (2). Täglich inspiriert mich die Rasselbande, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Es wäre sehr schade, diese vielen Dinge nicht in Worten und Bildern festzuhalten. Viele dieser Gedanken sammel ich hier in diesem Blog oder in meinem verschlossenen Notizbuch fern ab der Online-Welt.

Mama, Papa und vier Kinder spazieren über die Wiese.

Unsere Familie:  Anker – Inspiration – Mittelpunkt


Vom Dorfleben in die Großstadt

1973 bin ich in Kassel geboren und als echtes Dorfkind aufgewachsen. Die große, weite Welt stand mir als 17-jährige in Frankfurt am Main offen. Meinen Blick auf den heimatlichen Kirchturm hatte ich gegen den spektakulären Fensterblick auf den Ginnheimer Fernmeldeturm getauscht. Es hatte schon einen besonderen Zauber, den kleinen blinkenden Lichtern bei Nacht zuzuschauen und meinen Blick über die Frankfurter Skyline schweifen zu lassen. Auch wenn ich heute wieder auf dem Dorf lebe, möchte ich diese Jahre nicht missen.

 

Mein Weg in die Online-Redaktion

Meine staubigen Akten verraten mir: Mein erstes Editorial hatte ich 1999 geschrieben. Es hat einen festen Platz in meinem Aktenschrank. In Papierform, nicht digital.
Auf Seite 3 unserer monatlichen Mitarbeiterzeitschrift – Auflage 4770 Stück – schrieb ich über den Abschied von meinem Leben in Frankfurt. Ein Abschied von lieb gewonnen Kollegen und von einem wunderbaren Redaktionsteam einer Print-Zeitung.
WOW! – da werde ich doch glatt sentimental. 

„Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine Neue“         – [Lebensweisheit] –

In der CeBIT-Stadt Hannover warteten neue spannende Aufgaben auf mich. Immer noch für das gleiche Unternehmen gehörten das Schreiben und das Organisieren zu meinen tägliche Aufgaben. Mein Arbeitsplatz im täglichen Wechsel zwischen Büro, Messehallen und tollsten Location sämtlicher Großstädte. Damals hieß der Onlinedienst noch BTX. Als Eventmanagerin schrieb ich die ersten Werbetexte für Messe-Präsentationen und BusinessTV-Drehbücher für Produktfilme, erst viel später dann für das Internet.  Packe ich die Jahre vor und nach meiner Elternzeit zusammen, schreibe ich schon 10 Jahre als Online-Redakteurin. Die Zeit kommt mir selbst noch gar nicht so lang vor…

 

Freie Journalistin weil’s Spaß macht

Elternzeit hin oder her, auch als Mama habe ich geschrieben. Vielleicht sogar: als Mama musste ich ERST RECHT schreiben. Ein spaßiger Zufall hat mich 2013 zur lokalen Presse gebracht. Ich konnte nicht anders und musste dieser Annonce nachgehen:

„Wir suchen Testfamilien, die Ferienziele in der Region
auf Familientauglichkeit testen und darüber berichten“.

Nach allem Bewerbungs-pi-pa-po inklusive Vorstellungsgespräch, wurden wir unter einer Großzahl an Bewerbern tatsächlich ausgewählt. Zugegeben – mein  Bewerbungsschreiben war wirklich kreativ 🙂

Wir hatten herrlich viel Spaß dabei, Korbacher Ponys mit Blumen zu frisieren oder mit zwei Caddys über die weitläufige Golfplatzanlage von Zirenberg zu cruisen! Eine Übernachtung am Silbersee setzte die Redaktion oben drauf. Das Sahnehäubchen war allerdings zweifelsohne das Angebot, als freie Journalistin einzusteigen.

Jede Elternzeit endet einmal. Mittlerweile schreibe ich wieder als Online-Redakteurin. Der lokalen Presse bin ich treu geblieben. Mein mittlerweile lieb gewonnenes Hobby ist es, mir Geschichten fernab der Realität auszudenken: ICH LIEBE ES, DIE WELT MIT KINDERAUGEN ZU SEHN!


Ihr wollt noch mehr über mich wissen?
Dann schreibt mir einfach.