Wie wäre es mit einem Buch unter dem Weihnachtsbaum?

[Anzeige, Verlinkung]

Nach vier Tagen Buchausstellung bin ich beruhigt: Die Schüler an unserer Grundschule lesen tatsächlich noch. Schon zum zweiten Mal hatten wir Eltern letzte Woche in die Bücherei geladen und Neuerscheinungen vorgestellt.

Wozu wir Eltern uns die Arbeit im Herbst machen? Weil wir hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder möglichst viele dieser Bücher in den Nikolausstiefeln stecken werden und unter dem Weihnachtsbaum liegen. Für die Medienvermittlung freut sich unsere kleine Schulbücherei außerdem über die Provision unseres Vertriebspartner borromedien. Von dem Einkaufsgutschein wandern wiederum neue Bücher für die Ausleihe in unsere Regale. Klingt super, oder?

Buchausstellung mit Eule

Binnen des letzten Jahres haben wir den Bücherbestand durch Sach- und Geldspenden fast vollständig ausgetauscht. Ja, man kann sagen, unsere Schulbücherei ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht, hat alle Bücher der alten Rechtschreibreform verbannt und sogar die Öffnungszeiten erweitert. Dank motivierter Eltern und Lehrkräfte, die sich für neues Lesewerk an unserer Schule stark machen.

Bildung ist die stärkste Waffe um die Welt zu verändern! [Nelson Mandela]

Wo wir gerade über Schulbüchereien reden, muss ich euch unbedingt jemanden vorstellen: Peter Hurrelmann, ne Kölsche Jung mit großem Rheinländer-Herz. Vor 20 Jahren haben wir gemeinsam CeBIT gemacht. Heute machen wir gemeinsam Schulbücherei. Ich als Vorsitzende des Schulfördervereins, er als Projektleiter des Projekts „Hand in Hand for a better life„. Hinter ihm stehen zwei Teams (eins in Uganda, eins in Bad Honnef) die seit 2013 um Gesundheit, Chancengleichheit und Bildung für Kinder in Kasambya kämpfen.

Peter Hurrelmann (hinten links) und ein Teil seines deutschen Teams. (Quelle: Hand in Hand for a better life)

Bildung wird in Afrika fast ausschließlich mit Hilfe von Büchern vermittelt, schreibt mein Kollege Peter in seinem aktuellen Newsletter. Zu Weihnachten hat das Team eine wundervolle Geschenkidee kreiert, wie ich finde:

Mit 35 Euro (einmalig zu zahlen, also kein Abo!) kann jeder helfen, indem er ein Bücherfach mit zehn Büchern für die Schulbücherei in Kasambya spendet.

Eine Bücherkiste zu Weihnachten verschenken

Die Idee überzeugt mich schon ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Aber es geht noch weiter. Wer möchte, bekommt von einem der Schüler eine eigene Widmung in eines der Bücher geschrieben und erhält ein Foto mit Schüler und Widmung zurück.

Quelle: Hand in Hand for a better life

Ich finde die Idee wirklich super. Wenn jeder aus unserer Familie nur ein paar Münzen aus seinem Sparschwein zusammenkratzt, bekommen wir die 35 Euro schnell zusammen. Und ich freue mich jetzt schon auf die Diskussion mit unseren Kindern. Den eigenen verfassten Text in einem Buch zu lesen, das irgendwo in Afrika steht, in einer kleinen Schule, die so ganz anders aussieht als ihre eigene – das gehört schon zu den besonderen Erfahrungen.

Übrigens werden nicht nur Sachbücher für die Schüler bereit gestellt, es werden auch spannende Leseabenteuer von Prinzessinnen und Piraten, Poesie und Prosa zu finden sein. Hand aufs Herz: Wer macht mit?

Rückblick 2018

Ich verfolge die Entwicklung dieser Schule schon über einige Monate digital mit, eine Zeit in der viel bewegt wurde. Meilenstein in diesem Jahr: nach dreijähriger Existenz wurde die Schule um Internatsplätze erweitert. Im letzten Winter wurde zu Spenden von Schlafplätzen aufgerufen, die mit einer Botschaft versehen werden konnte. Zu wissen, wo genau das Geld ankommt und welche Verwendung es findet, finde ich gerade als Erklärung an unsere eigenen Kinder wirklich gelungene Transparenz. Klickt euch doch mal rüber in die Schule von Kasambya

Rückblick 2018: 70 Etagenbetten wurden für das Schulinternat angeschafft und mit persönlicher Widmung verziert. (Quelle: Hand in Hand for a better life)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s