Mein neues Tragetuch: Sunnymind von Hoppediz

[Anzeige]

Instagram & Co – mittlerweile liebe ich es, auf den unterschiedlichsten Netzwerk-Kanälen unterwegs zu sein. Neue Begegnungen finde ich im realen Leben genauso spannend wie  im virtuellen Leben. Ihr kennt sicher diese Ereignisse, die unvermittelt einfach so die Haustür hereinspazieren, die ganz ungeplant auf einmal da sind? Gerade sind wir so einer erfreulichen, virtuellen Begegnung gefolgt – mit Erfolg.

Als Hoppediz-Produkt-Tester unterwegs

Diesen Sommer haben wir uns sensationelle 31 Tage auf unsere Lieblingsinsel Mallorca zurück gezogen. Spontan wie man uns kennt, haben wir in unserem Reisegepäck Platz für drei Baby-Tragen aus dem Hause Hoppediz geschaffen. Und ich kann sagen – mit Tragen waren wir reichlich ausgestattet. Dabei war es nicht mein Plan eine Alternative zu meinen Tragetüchern zu finden. Ich liebe alle meine Tücher (und das sind einige). Im Gegenteil, ich habe mich auf Anhieb in die neue, farbenfrohe Kollektion, designed by Bine Brändle verliebt.

Ich freue mich immer noch wie verrückt, das ich eine der ersten Trägerinnen sein durfte!! Die ‚Sunny-Mind-Serie‘ ist gerade erst letzten Monat auf den Markt gekommen. Diese wirklich tollen Farben passen nicht nur zu diesem galaktisch fantastischen Sommer, sie spiegeln auch ganz besonders unsere Lebenseinstellung mit vier Kindern wieder: das Leben steckt voll bunter Überraschungen! Die Anfrage von Hoppediz – weitere Tragen zu testen – fanden wir mega spannend…

Tragetuch versus Baby-Trage

hoppediz2
Shoppen in Palma: mit der HOP-TYE® und der passenden Bauchtasche HIP BAG®.

Kritisch, aber auch neugierig war ich, ob eine Trage mit Schnallen und Verstärkungen meinem überzeugten Tragetuch-Gefühl gerecht werden würde.

Am misstrauischsten war ich gegenüber der HOP-TYE®. Ein interessant klingender Name, wieder die tollen Farben von Bine Brändle, aber man hatte kaum etwas in der Hand – weder Masse, noch Gewicht. Ich hatte große Bedenken, ob unsere Maila mit ihren acht Kilo genug Halt hätte. Völlig unberechtigt, wie sich schnell herausstellte.

Die Trage ist wirklich federleicht und sitzt perfekt. In der Tat greife ich auch jetzt im Alltag oft nach ihr, eben weil sie so schön leicht ist und ich sie optisch einfach mag. Weil die Trage nicht geschnallt sondern gebunden wird, ist die HOP-TYE® ebenso bei der großen Schwester sehr beliebt im Einsatz. Mit Kleidergröße XS geht das wunderbar. Wenn wir das Tuch gerade nicht dabei haben – ein Plätzchen um die HOP-TYE® für jede Spontanität unterwegs dabei zu haben, findet sich bei uns immer…

Mit den gepolsterten Gurten der NABACA® brauchte ich bei 36° im Schatten lange, um mich mit ihr anzufreunden. Aber auch hierzu ist zu sagen, unsere Maila saß super darin, hat friedlich geschlafen und fand alle verstellbaren Schnallen höchst interessant. Die NABACA® hat bei uns am Ende einen soliden und stabilen Eindruck hinterlassen. Auch die gepolsterten Gurte sind bei jetzigen Temperaturen wirklich von Vorteil. Für die kommende Jahreszeit ebenfalls ein perfekter Begleiter für uns, die sich meist der Papi geschnappt hat.

Womit ich allerdings gar nicht gerechnet hatte – mir sind erstaunlich wenige Spanierinnen begegnet, die ihr Baby auf diese Art trugen. Eine Mallorquinerin erzählte mir sogar, dass sich erst in den letzten Jahren zwar immer noch wenige, aber immerhin mit steigenden Trend, mehr Frauen für Baby-Tragen begeistern lassen. Mein kunterbuntes Tuch jedenfalls, hat viele Blicke auf sich gezogen. Ob neugierig, belächelnd oder bewundernd? Ich weiß es nicht. Wir jedenfalls lieben unser „Bine-Tuch“ und geben es auch nicht mehr her. ❤

hoppediz-bine2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s