Ein Lesefest nach meinem Geschmack

Es war ein herrliches Gewusel in den Leipziger Messehallen. Die #lbm17 hatte wieder einmal soviel zu bieten, dass ich am Liebsten überall gleichzeitig dabei gewesen wäre. Da das mit dem Telepatieren selbst in der Phantastik-Lounge nicht funktionierte, hatte ich mich auf wenige Anlaufpunkte beschränken müssen. Meinen Schwerpunkt hatte ich für den einen Tag wohl weißlich darauf gelegt, in möglichst viele Lesungen reinzuhören.

Der Unterschied der Autorenvorstellungen war gewaltig. Schnell war mir klar, dass das Schreiben die eine Kunst, das Vortragen aber eine ganz eigene war. Es gab Autoren die mich gleich in die Geschichte haben eintauchen lassen, anderen wiederum ist dieses bis zum Schluss nicht gelungen. Interessant auf jeden Fall, wie unterschiedlich die Autoren ihre Lesungen aufgebaut haben.

Das Größte für unsere Tochter nebst Freundinnen waren die anschließenden Signierstunden und die persönlichen Gespräche mit den Autoren. Mit vielen Eindrücken im Gepäck muss ich sagen, es war wieder ein erstklassiges Lesefestival.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s